Hauptnavigation

RSS-Feed
Suchen
Drucken

RSS Ticker



Inhaltsbereich

09.05.2011

Lebendiger Protest gegen die Kopfpauschale

Anlässlich der Anhörung zur Petition des Aktionsbündnisses ‚Köpfe gegen Kopfpauschale’ im Deutschen Bundestag, sagte Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, am Montag in Berlin:

"Der Protest gegen die unsoziale Kopfpauschale ist quicklebendig und wird weitergehen, bis wir sie gekippt haben. Obwohl die Kopfpauschale aufgrund der deftigen Beitragserhöhung für die Versicherten noch nicht spürbar ist, haben sich bis heute knapp 150.000 Bürgerinnen und Bürger an der Petition beteiligt und für die bislang zweitgrößte Petition aller Zeiten gesorgt.

Die Bundesregierung sollte den Protest nicht unterschätzen und diese Petition nicht übergehen. Wenn in den nächsten Jahren neue Defizite entstehen, werden die Krankenkassen flächendeckend gezwungen sein, Kopfpauschalen einzutreiben. Die überwältigende Mehrheit der 70 Millionen Versicherten wird dann ohne jeden Ausgleich deutlich mehr belastet. Besonders hart getroffen werden Geringverdienende sowie Rentnerinnen und Rentner. Damit wird die Solidarität auf den Kopf gestellt."


Weitere Informationen und Links