Die Vorteile von einer Bitcoin Investitionen

Der Hauptvorteil von Bitcoin-Investitionen besteht darin, dass Sie in der Lage sein können, eine enorme Gewinnrendite zu erzielen, vielleicht sogar 200 % oder mehr. Natürlich ist das eine Herausforderung, aber es ist möglich.

Wenn Sie eine große Menge Bitcoin kaufen, können Sie vielleicht von einem Marktanstieg profitieren und Ihre Münzen zu einem viel höheren Wert verkaufen, wenn es viele Käufer gibt. Es besteht auch eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass Bitcoin wirklich die Währung der Zukunft oder ein beliebter gehandelter Vermögenswert wird, und Sie könnten hoffentlich Renditen aus langfristigen Beständen erzielen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass der Wert von Bitcoin im Allgemeinen jedes Jahr sinkt.

Ihr Erfolg kann vom richtigen „Timing des Marktes“ abhängen. Mit anderen Worten: Sie kaufen mit ihrem Bitcoin Konto ein paar Coins, wenn sie einen niedrigen Preis haben, und verkaufen sie, wenn sie den höchstmöglichen Preis haben. Anleger mit hohem Risiko, die den Markt genau beobachten, können mit dieser Strategie unter Umständen enorme Renditen erzielen. Sie könnten sogar Renditen erzielen, die in der Welt der Unternehmensaktien oder Staatsanleihen höchst unwahrscheinlich sind. Zu diesem Zweck ist Bitcoin unglaublich liquide. Laut Shaun Heng, VP of Growth and Operations bei CoinMarketCap, „ist Bitcoin eine der liquidesten Anlagen, die man haben kann, und liquider als jede andere Kryptowährung.“ Infolgedessen kann jeder realisierte Gewinn fast sofort realisiert werden.

Die Nachteile von Bitcoin-Investitionen

Leider macht die hohe Volatilität von Bitcoin sie zu einer riskanten Investition, und Sie könnten Geld verlieren, wenn Sie nicht vorsichtig sind.

„Je nachdem, wie viel Sie in den letzten Monaten über Bitcoin gesehen haben, kann es wie eine der besten Investitionen erscheinen“, sagt Jim Pendergast, SVP von altLine, „aber das harte Durchgreifen der Regierungspolitik lässt Bitcoin im Wert sinken, besonders jetzt.“

Bitcoin und andere Arten von Kryptowährungen sind auch einem hohen Risiko von „Pump-and-Dump“-Systemen ausgesetzt. Raubtierhafte Investoren wenden sich an Laien oder unbedarfte Anleger und überzeugen sie, viel Geld in Bitcoin zu investieren. Die daraus resultierende Welle lässt die Bitcoin-Preise schnell ansteigen.

Die räuberischen Investoren sind schlau und verkaufen alle ihre Bestände, bevor die Kaufwelle endet, und machen einen riesigen Gewinn. Aber wenn die Investoren aufhören zu kaufen, fällt der Wert der Münzen auf extrem niedrige Preise. Eine Münze, die für 200 Dollar gekauft wurde, könnte am Ende einen Wert von nur 30 Dollar haben. Die unwissenden Anleger würden ihr Geld zum Fenster hinauswerfen.

Sie könnten immer einen Gewinn erzielen, indem sie ihre Münzen verkaufen, bevor der Preis zusammenbricht, aber es ist unmöglich vorherzusagen, wann die Kaufwelle aufhören wird – die Preise können innerhalb weniger Stunden um 50 % fallen. Aus diesem Grund gelten alle volatilen Vermögenswerte wie Kryptowährungen und Penny Stocks als hochriskante Investitionen.

Sie sollten auch wissen, dass Pump-and-Dump-Systeme und Pyramidensysteme illegal sind. Auch wenn es nicht unbedingt illegal ist, aus einem Marktanstieg Kapital zu schlagen – unabhängig davon, ob er natürlich oder künstlich erzeugt wurde – sollten Sie nicht mit solchen Praktiken in Verbindung gebracht werden. Sie könnten das Ziel einer Steuerprüfung oder einer strafrechtlichen Untersuchung werden, selbst wenn Sie nichts Unrechtes getan haben.